Praxisprojekt mit der Ottakringer-Brauerei-FHWien der WKW

Von der Zielgruppe für die Zielgruppe im Praxisprojekt mit Ottakringer

Die Marke Ottakringer bei einer jungen Zielgruppe attraktiver zu machen, war die Aufgabe der berufsbegleitend Studierenden des Bachelor-Studiengangs Kommunikationswirtschaft im Praxisprojekt mit der Wiener Traditionsbrauerei aus dem 16. Bezirk.

Unter dem Motto „Von der Zielgruppe für die Zielgruppe“ entwickelten die berufsbegleitend Studierenden des Bachelor-Studiengangs Kommunikationswirtschaft (3. Semester) der FHWien der WKW kreative Leitkonzepte, um das Biersortiment der Ottakringer Brauerei bekannter und attraktiver zu machen. Mit hoher Motivation starteten die Studierenden im Wintersemester 2021/22 in ihr erstes Praxisprojekt. Zum Auftakt luden die AuftraggeberInnen zur Besichtigung der Brauerei inklusive Verkostung ein. Darauf folgte das Detailbriefing. Sechs Gruppen, die als eigene Kreativagenturen auftraten, bewiesen sich in Projektmanagement bis hin zu Creative Thinking und erarbeiteten unterschiedliche kreative Leitideen. In die gezielte Analyse der Zielgruppenbedürfnisse flossen die Ergebnisse der eigenen Marktforschung genauso ein wie eigene Ansichten, da die Studierenden gleichzeitig auch die AdressatInnen der Kommunikationskonzepte waren. Darauf basierend lieferten sie konkrete Kampagnenentwürfe, die sowohl inhaltlich als auch in kreativer Sicht das bereits breite fachliche Know-how in Marketing und Kommunikation unter Beweis stellten.

Neue Impulse für die Ottakringer Brauerei

Die Abschlusspräsentationen zu Ende des Semesters fanden vor komplettem Führungsteam statt. Sechs neue Konzepte zur Vermarktung lieferten spannende neue Impulse für Brand Awareness und Attractiveness. Geschäftsführer Harald Mayer, Geschäftsführer und 1. Braumeister Tobias Frank, Michael Neureiter, Leitung Ottakringer BrauWerk & Ottakringer Shop sowie Senior Marketingmanagerin Brand & PR Andrea Fenzl waren von den Endergebnissen der Kooperation mit der FHWien der WKW sehr zufrieden.

Geschäftsführer Harald Mayer ist vom Engagement aller sechs Studierenden-Teams begeistert:

„Aus unserer Sicht war dieses Projekt eine großartige Win-Win-Situation. Die Studierenden haben sich intensiv mit unserer Marke beschäftigt und spannende Kommunikationskonzepte mit unterschiedlichen Zugängen ausgearbeitet und wir haben dadurch viele wertvolle, neue Ideen erhalten. Vielfalt, Offenheit und Lebensgefühl sind Kernwerte unserer Marke und decken sich auch gleichzeitig mit dem, was vielen jungen Leuten wichtig ist. Dass uns die Studierenden ‚verstanden‘ und das richtige Gespür für die Marke Ottakringer entwickelt haben, freut uns besonders.“

Auch die Projektcoaches Tilia Stingl de Vasconcelos Guedes und Ute Greutter sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden:

„Dieses Praxisprojekt hat gut gezeigt, was dabei herauskommt, wenn eine engagierte, kreative Gruppe junger Menschen und ein innovationsbereites Unternehmen ein gemeinsames Ziel haben: Es entstehen originelle, umsetzungsbereite und – besonders in diesem Fall – zielgruppenansprechende Kommunikationskonzepte!“

Die Studierenden haben ihre Eindrücke über das erfolgreich abgeschlossene erste Praxisprojekt in diesem Video zusammengefasst:

>> Video ansehen

Wir bilden die Kommunikations-GeneralistInnen von morgen aus! In einer digital vernetzen Medienwelt benötigt es Fachkräfte, die den Blick aufs Ganze haben vor reinem SpezialistInnentum. Durch praxisbezogene Lehrinhalte, Lehrende aus der Wirtschaft sowie Realaufträge von Unternehmen in den Praxisprojekten sind AbsolventInnen des Bachelor-Studiengangs Kommunikationswirtschaft startklar für ihren Einstieg in die Kommunikationsbranche.

>> Mehr erfahren

Menü